Fruchtsäure-Peeling


Das Fruchtsäure-Peeling wird zur Erneuerung der Gesichtshaut in etwa acht bis zehn Sitzungen angewendet und sollte idealerweise eher in der kälteren Jahreszeit vom späten Herbst bis in den frühen Frühling hinein stattfinden.

Die Peelings enthalten in der Regel Glykolsäure, die aus Zuckerrohr oder unreifen Trauben stammt und in die Hornschicht Ihrer Haut eindringt. So löst sie die bereits abgestorbenen Hautschuppen sanft und sichtbar ab. Schon in den ersten beiden Tagen nach dem Fruchtsäure-Peeling wird dies sichtbar, da sich die oberste Schicht Ihrer Haut ablöst. Darüber hinaus fördert das Peeling die Zellteilung und die vermehrte Entstehung neuer Zellen, die nun die Epidermis verdicken und die Haut dazu anregen, mehr Feuchtigkeit zu speichern. Falten werden geglättet, die Haut wird straffer.

Das Verklumpen der Hautpigmente wird durch die Säure gebremst, sodass sie gleichmäßiger verteilt werden. Zusätzlich verblassen Altersflecken. Die Wirkung des Fruchtsäure-Peelings lässt mit der Zeit nach, sodass eine regelmäßige Behandlung bei beauty derm empfehlenswert ist.

Vor jeder Behandlung erfolgt eine Beratung!

Vereinbaren Sie einen Termin: 02242/912484 oder  info@948a9ab0f3a6455fa47d98b2c41e7f6dbeautyderm-hennef.de